Angst vor HIV ? Ein HIV -Test bringt Sicherheit

Ein Test schafft Gewissheit - so oder so. Wer sich nicht testet, ändert nichts an den Tatsachen, läuft aber Gefahr, andere anzustecken und verpasst möglicherweise selbst den besten Zeitpunkt für eine Behandlung.

Angst vor HIV? Ein HIV-Test bringt Sicherheit
Artikel teilen

Grundsätzlich gilt, dass sich eine HIV -Infektion nach einem Risikokontakt durch einen HIV -Test frühestens nach sechs Wochen sicher ausschließen lässt.

Angst vor dem HIV -Test

Es ist nur verständlich, Angst vor dem Test und damit vor einer möglichen Diagnose zu haben. Allerdings hilft man sich selbst nicht, wenn man den Test hinauszögert oder ablehnt, denn die Angst vor der HIV -Infektion bleibt bestehen. Man hilft sich damit zuallererst selbst: Je frühzeitiger nach der Infektion mit der Therapie begonnen wird, umso stabiler bleibt das Immunsystem, so dass ein Fortschreiten der Erkrankung verhindert und eine normale Lebenserwartung erreicht werden kann.

Wann kann ich mich testen lassen, und wie ist mit der Wartezeit umzugehen?

Die heute gebräuchlichen Labortests (Antigen-Antikörper-Tests der 4. Generation) reagieren frühestens zwei und spätestens sechs Wochen nach dem vermuteten Infektionsrisiko . Wird der Test nach sechs Wochen durchgeführt, ist das Ergebnis sehr zuverlässig (99,5%).

Bei Schnelltests, die auch als Selbst- bzw. Heimtests in Apotheken frei verkäuflich sind, ist das Ergebnis dagegen erst nach drei Monaten aussagekräftig.

Die Wartezeit ist eine schwere Belastung für die Patienten. Gesundheitsämter, Aids-Hilfen und weitere Aids-Beratungsstellen bieten Beratungen zum HIV -Test und eine psychologische Betreuung an. Dabei ist es für Patienten auf Wunsch möglich, anonym zu bleiben.

Wichtig ist es, in dieser ungewissen Zeit besonders verantwortungsvoll im engen Kontakt mit dem eigenen sozialen Umfeld, vor allem mit dem Partner, umzugehen und mögliche Übertragungsrisiken zu verringern.

Wo kann ich einen HIV -Test machen?

In Deutschland

Gesundheitsämter bieten einen meist kostenlosen und anonymen HIV -Test an.

In größeren Städten gibt es daneben häufig Beratungsstellen, in denen man HIV -Tests und Tests auf andere sexuell übertragbare Infektionen auf Wunsch ebenfalls anonym durchführen lassen kann.

Ein HIV -Test kann außerdem in jeder Arztpraxis durchgeführt werden. Das Ergebnis wird hier normalerweise in der Patientenakte dokumentiert. Das ist wichtig zu wissen, falls man eine Berufsunfähigkeits- oder Lebensversicherung abschließen will. Bekannte Erkrankungen wie eine HIV Infektion müssen beim Abschluss der Versicherung angegeben werden. In diesem Fall kann es jedoch sein, dass eine Versicherung den Antrag ablehnt oder hohe Risikozuschläge fordert.

Artikel bewerten

Diese Information war für mich hilfreich?

2 Votes with an average with 0.5

> > Angst vor HIV? Ein HIV-Test bringt Sicherheit