HIV und Aids: Versicherungen

Wer sich mit der Diagnose HIV ausreichend versichern möchte, steht vor einer großen Herausforderung, denn viele Versicherungen verlangen eine Gesundheitsprüfung. HIV -Betroffene werden dann meist gar nicht oder nur gegen Zahlung erheblicher Zuschläge versichert. 

Konkrete Versicherungen für Menschen mit HIV und Aids
Artikel teilen

Aufgrund der Gesundheitsprüfung sind viele Versicherungen nach der Diagnose „HIV positiv“ de facto nicht möglich, z. B. eine private Krankenversicherung. In diesem Fall sind die Versicherungen meist nicht bereit, eine Versicherung abzuschließen. Auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich nur selten abschließen. Es besteht jedoch oft die Möglichkeit, eine betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung in Form eines Kollektivvertrages über den Arbeitgeber abzuschließen.

Konkrete Versicherungen für Menschen mit HIV und Aids

Es gibt jedoch mittlerweile Versicherungen, die Lebens- und  Sterbegeldversicherungen auch für HIV -infizierte Menschen anbieten. Beratungen zum Thema Versicherungen bieten viele lokale Aids-Hilfen an.

Die weiterführenden Links unten im Artikel bieten noch mehr Informationen zum Thema.

Artikel bewerten

Diese Information war für mich hilfreich?

339 Votes with an average with 0.7
Zurück

Weitere Themen:

Gut leben mit HIV

> > HIV und Aids: Versicherungen