Frage: xexou - 2019-12-09 09:08

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
09.12.2019

Hallo, vor ca 7 Wochen war ich auf einer öffentlichen Toilette. Dort habe ich nach dem urinieren das Toilettenpapier verwendet und danach festgestellt, dass sich darauf fremdes Blut befand. Es war ein Tropfen. Ich denke er war schon abgetrocknet, aber sicher bin ich mir da nicht ganz. Kann ich mich bei diesem Kontakt mit HIV angesteckt haben? Wie lange überleben Viren an der Luft? Wo genau beginnen meine Schleimhäute meiner Vagina? Ich hab seit ca 4 Wochen eine leichte Erkältung und eine Wunde Stelle in der Nase. Kann das zusammen hängen? Vielen Dank für Ihre Hilfe!!

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger
Sehr geehrte(r) Fragende(r), vielen Dank für Ihre Anfrage über die Internetplattform www.my-micromacro.net . HIV ist ein sehr empfindliches Virus, welches außerhalb des Körpers schnell seine Fähigkeit, Zellen zu infizieren, verliert. Insofern ist es SEHR unwahrscheinlich, dass dieses Ereignis zu einer HIV-Infektion geführt hat. Zudem würde dies voraussetzen, dass die Person - auf der Frauentoilette mutmaßlich eine Frau - eine unbehandelte HIV-Infektion hat. Es wird geschätzt, dass in Deutschland etwa 18.000 Frauen mit einer HIV-Infektion leben. Etwa 75% dieser sind mit antiviralen Mitteln behandelt und nicht mehr ansteckend. Bleiben überschlagsweise 4.500 Frauen übrig, die eine unbehandelte Infektion haben. Es ist schon SEHR unwahrscheinlich, in Anbetracht von etwa 40.000.000 in Deutschland lebenden Frauen, ausgerechnet Blut von einer dieser 4.500 Frauen am Toilettenpapier gehabt zu haben. Und selbst wenn, so liegt das Risiko, sich bei dieser Gelegenheit mit HIV angesteckt zu haben, bei sicher unter einem Prozent... Alles zusammen genommen: Ihr Risiko ist EXTREM GERING!  Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, lassen Sie sich etwa sechs Wochen nach dem Ereignis auf HIV testen.  Mit freundlichen Grüßen Dr. med Tobias Glaunsinger Facharzt für Allgemeinmedizin und Infektiologie im Auftrag der Janssen-Cilag GmbH
> Frage: xexou - 2019-12-09 09:08