Frage: anonym01 - 2020-04-05 08:54

Schwerpunkt: HIV & Männer, HIV Allgemein
05.04.2020

hallo wie ist es mit COVID 19 bei HIV therapierten ob da was zu beachten ist,also auch als Risiko gruppe oder haben die einen vorteil wegen der Medikamente

Dr. med. Tobias Glaunsinger
Antwort des Experten Dr. med. Tobias Glaunsinger
Sehr geehrter Fragender, nach allem, was wir bis heute zu dieser ja noch sehr "jungen" Erkrankung wissen, scheint eine gut behandelte HIV-Infektion - zumindest mit relativ guter Helferzellzahl über 200/mcl und einer Viruslast unter 50 c/ml - NICHT mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Verlauf der HIV-Infektion einherzugehen.  Es gibt jedoch auch KEINE belastbaren Hinweise darauf, dass HIV-Medikamente gegen Covid-19 helfen.  Die wesentlichen Risikofaktoren für einen schweren Verlauf der Covid-19-Erkrankung scheinen insbesondere schwere chronische Vorerkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Atemwege zu sein. Zudem spielt als ein ganz wichtiger Faktor das Alter eine Rolle.  Das häufigere Auftreten schwerer Verläufe von Covid-19 bei Männern, wie es in China beschrieben wurde, bringen einige Experten mit dem deutlich häufigeren Rauchen bei Männern in China in Verbindung. Es scheint also durchaus eine gute Idee zu sein, spätestens jetzt mit dem Rauchen aufzuhören.  Mit freundlichen Grüßen Tobias Glaunsinger